Abkürzungen und Begriffe
ACI Airports Council International - Weltflughafenverband
ADL Arbeitsgemeinschaft deutscher Luftfahrtunternehmen
ADV Arbeitsgemeinschaft deutscher Verkehrsflughäfen
AEA Association of European Airlines
Ausflugpunkt Ein Punkt (eine Funkstelle, heute oft nur ein virtueller Punkt) den die Abflüge ansteuern müssen
BARIG Verein der Fluggesellschaften die in Deutschland operieren
BBI Berlin-Brandenburg-International (geplanter Großflughafen in Berlin)
Bündnis der Bürgerinitiativen im Rhein-Main-Gebiet
BDLI Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V.
BIEK Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste e.V.
BFU Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen
BI Bürgerinitiative
BMFD Bundesverband der militärischen Flugsicherung Deutschland
BMI Bundesministerium des Inneren
BMU Bundesumweltministerium
Arbeitet z.Zt. an einer Novellierung des Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm
BMVBW Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
Ministerium welches die politische Verantwortung für das LBA hat
BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland
BVF Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V.
BZgA Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
DAL Deutscher Arbeitsring für Lärmbekämpfung e.V.
Dieser Verein wurde 2006 aufgelöst
dB Maßeinheit zur Messung des Schallpegels
dBA, dB(A) bzw. dBA Maßeinheit zur Messung des Schallpegels unter Berücksichtigung der menschlichen Hörempfindung
Zum dBA Abstands-Rechner
dBC, dB(C) bzw. dBC Maßeinheit zur Messung des Schalldruckpegels. Im Gegensatz zur dBA-Skala bekommen die tiefen Frequenzen eine höhere Gewichtung
Dezibel siehe dB
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Paul-Ehrlich-Straße 33
63225 Langen
Tel.: 06103 / 594-0
DRV Deutscher Reisebüro und Reiseveranstalter Verband
EAM Eurocontrol Airspace Model: Name des Computerprogramms, welches die DFS zur Planung der neuen Flugrouten eingesetzt hat.
EAM 04 Der 4. Einsatz des Programms EAM, in dem die desaströsen neuen Flugrouten geplant wurden.
EANS European Aircraft Noise Services
Europäisches Netzwerk zur Erfassung von Fluglärm und Flugspuren
Einflugpunkt Ein Punkt (eine Funkstelle, heute oft nur ein virtueller Punkt) den die ankommenden Flieger ansteuern müssen
Emission Abgabe von Verunreinigungen, Lärm u.ä. an Wasser, Boden oder Luft
EuGH Europäischer Gerichtshof
FAG Flughafen Frankfurt/Main AG (Name der Betreibergesellschaft des Flughafens von 1954 - 2001)
Heute der Name einer Frankfurter Partei (FlughafenAusbauGegner)
FAQ Frequently asked questions (Häufig gestellte Fragen)
Fanomos Flight Track and Aircraft Noise Monitoring System
Ein 'Flugspuraufzeichnungssystem' mit dem man die real geflogenen Flugrouten aufzeichen kann.
Beispiel
FLK 'Kommission zur Abwehr von Fluglärm', kurz 'Fluglärmkommission'
FRA Internationales Kürzel für den Frankfurter Flughafen
Fraport Neue Bezeichnung der ehemaligen FAG (ab 2001)
ft Engl. Abk. von 'feet' (Fuß); Längenmaß (1 ft = 0.3048 m)
Zum Maßeinheiten-Umrechner
GdF Gewerkschaft der Flugsicherung
HFA Haupt- und Finanzausschuss
HLfU Hessische Landesanstalt für Umwelt
HLUG Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie
HMWVL Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
HVGH Hessischer Verwaltungsgerichtshof
Hub Umsteige-Flughafen
IATA International Air Transport Association - Dachverband der Luftverkehrsgesellschaften
ILS Instrument Landing System - Instrumenten Anflugsystem
ICAO International Civil Aviation Organization - Unterorganisation der UN
IFG Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms e.V.
Immission Einwirkungen von Emissionen auf Lebewesen
Kerosin Flugzeug 'Benzin'
KAG Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen Frankfurt/Main
Eine Geminschaft von mehr als 40 Kommunen im Rhein-Main-Gebiet
kn Abk. von 'Knoten'; Maß für Geschwindigkeit (1 kn = 1,852 km/h)
Zum Maßeinheiten-Umrechner
Lärm Ein überwiegend psychologischer Begriff: Unerwünschtes (meist lautes) Geräusch. Kann zu einer Reihe von Störungen führen, bei Andauern auch zu Hörermüdung oder Hörverlust
LärmVO Gefahrenabwehrverordnung gegen Lärm
LBA Luftfahrt-Bundesamt
Behörde die im Auftrag des BMVBW per Rechtsverordnung den neuen Flugrouten zur Rechtskraft verholfen hat
Lden Maßeinheit für Fluglärm, die ab 2007 von der EU vorgeschrieben ist.
den steht für:
   Day        (06:00 - 18:00 Uhr)
   Evening  (18:00 - 22:00 Uhr)
   Night      (22:00 - 06:00 Uhr)
Der Lden berechnet sich aus dem Leq3, wobei in den Tagesrandzeiten ein Aufschlag von 5 dB und in der Nacht ein Aufschlag von 10 dB erfolgt:
Anklicken für großbild
Hinweis: Die oben genannten Zeitzonen können durch nationale Richtlinien angepasst werden
Leq Äquivalenter Dauerschallpegel
Maß für eine durchschnittliche Lärmbelastung.
Der Leq3 berechnet sich wie folgt:

Hinweis: Beim Straßenlärm wird anstelle des LAS (slow) der LAF (fast) benutzt.
Zum Leq-Rechner
Maßeinheiten Zur Umrechnung von [ft] in [m], [kn] in [mph] bzw. [km/h] und NM in km benutzen Sie bitte unseren Maßeinheiten-Umrechner.
NAT Abkürzung für "Number of Events Above Threshold".
Durchschnittliche Anzahl Flüge die einen Lärmgrenzwert überschreiten.

Das NAT-Kriterium (6 x 68 dBA) im Fluglärmschutzgesetz besagt:
Wenn im Durchschnitt mehr als 6 mal pro Nacht der Einzelschallpegel von 68 dBA überschritten wird, gehört dieser Ort zur Nachtschutzzone.
NGO Non governmental organisation
NM Abk. von 'Nautische Meile'; Längenmaß (1 NM = 1,852 km)
Zum Maßeinheiten-Umrechner
PFB Planfeststellungsbeschluss
Die "politische" Baugenehmigung.
PFV Planfeststellungsverfahren
RDF Regionales Dialogforum Flughafen Frankfurt
ROG Raumordnungsgesetz
ROV Raumordnungsverfahren - Verfahren nach dem ROG, wenn 'raumbedeutsame' Eingriffe in die Raumplanung erfolgen sollen
RP Regierungspräsident
SES Single European Sky
Zielsetzung von SES: Harmonisierung der nationalen Flugsicherungen und die Strukturierung des europäischen Luftraums ohne Rücksicht auf Landesgrenzen
SVV Stadtverordnetenversammlung
TA Lärm Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm
TO Tagesordnung
TOP Tagesordnungspunkt
UBA Umweltbundesamt
VC Vereinigung Cockpit
VDF Früher: Verband deutscher Flugleiter
Jetzt: GdF (Gewerkschaft der Flugsicherung)